Psychotherapie mit Männern

Buch

24,95 

Das Buch geht in Theorie und Praxis den Besonderheiten der Therapie mit Männern nach. Zentrale Aspekte sind die „männliche“ Sprache, eine mitfühlende Neutralität aufseiten des Therapeuten sowie männerspezifische Interventionspraktiken. Im letzten Teil stehen exzessives Trinken, suizidales Verhalten, Gewalttätigkeit und sexuelle Problemlagen im Mittelpunkt.

Lieferzeit: 2–3 Tage

Produktbeschreibung

Inwiefern unterscheiden sich männliche von weiblichen Leidenszuständen? Welche Leidenszustände treten bei Männern typischerweise auf? Und wie lässt sich Therapie mit Männern idealerweise gestalten?

Der Familientherapeut Konrad Peter Grossmann führt in diesem Buch einen lebendigen Diskurs über die Besonderheiten der Therapie mit Männern. In drei Kapiteln beleuchtet er sowohl Theorie als auch Praxis der therapeutischen Arbeit.

Zunächst stellt er den Bezugsrahmen für biopsychosoziale Leidenszustände her: Welche männerspezifischen Faktoren tragen zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Problemstellungen bei? Vor welchem Hintergrund wird Therapie in Anspruch genommen? Im Anschluss daran steht die Praxis der therapeutischen Arbeit mit Männern im Mittelpunkt. Hier geht es um die „männliche“ Sprache, die therapeutische Beziehungsgestaltung in Form von „mitfühlender Neutralität“, die Gestaltung des Therapieprozesses und damit verbundene männerspezifische Interventionspraktiken. „Männlicher Traurigkeit“ gilt das Interesse im abschließenden Kapitel: Im Fokus steht die therapeutische Arbeit bei Problemstellungen wie exzessives Trinken, suizidales Verhalten, Gewalttätigkeit sowie sexuelle Problemlagen. Beispiele aus der Praxis reichern die Ausführungen an, literarische und musikalische Verweise auf Männerfiguren und männerspezifische Leidenszustände dienen der Illustration. Besonders hilfreich sind die aufgezeigten Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für die therapeutische Praxis.

Autorenportrait
Konrad Peter Grossmann, Univ.-Doz. Dr. phil., Psychologe und Psychotherapeut; Lehrtherapeut für systemische Familientherapie (lasf Wien); Mitarbeiter der Ambulanten Systemischen Therapie Wien (AST); Lehrtätigkeit an der Universität Klagenfurt und der FH für Soziale Arbeit Linz. Publikationen u. a.: „Langsame Paartherapie“ (2012).

Detailinformationen

Gewicht 0.2750 kg
AutorIn

Auflage

2016

Einband

Kartoniert

ISBN

978-3-8497-0109-3

Seiten

188

Verlag

Produkttyp

Buch

Rezension in DZzH 2/2016

Download