Innere Kinder, Täter, Helfer & Co.

Ego-State-Therapie des traumatisierten Selbst
Buch

27,00 

Traumatisierte Menschen fühlen sich in viel stärkerem Maße als andere als „multiple“ Persönlichkeiten. Ihr Selbst zerfällt – bewusst oder unbewusst – in die unterschiedlichsten Teile. Dieses Buch zeigt, wie mit den Selbstanteilen psychotherapeutisch wirksam gearbeitet werden kann.

Lieferzeit: 2–3 Tage

Artikelnummer: B K032 Kategorien: , Schlagwörter: ,

Produktbeschreibung

Traumatisierte Menschen fühlen sich in viel stärkerem Maße als andere als „multiple“ Persönlichkeiten. Ihr Selbst zerfällt – bewusst oder unbewusst – in die unterschiedlichsten Teile. Wie mit den Selbstanteilen psychotherapeutisch wirksam gearbeitet werden kann, zeigt dieser praxiserprobte und innovative Ansatz.

Wer oder was ist das „Ich“? Diese Frage beschäftigt nicht nur Philosophen, sondern auch die Seelenärzte und Psychotherapeuten seit Sigmund Freud. Eine therapeutisch fruchtbare Antwort haben die amerikanischen Psychologen Helen und John Watkins gefunden: Das „Ich“ ist keine Einheit, es besteht vielmehr aus Teilen. Komplex traumatisierte Patienten machen diese Erfahrung des geteilten Selbst in radikaler Weise. Ihr Ich zerfällt häufig geradezu in die unterschiedlichsten Teilpersönlichkeiten. Täterintrojekte stehen neben dem verletzten kleinen Kind, Helferpersönlichkeiten koexistieren mit Opferanteilen. Der Autor zeigt an konkreten Beispielen aus der psychotherapeutischen Praxis, wie mit den unterschiedlichen Anteilen traumatisierter Patienten gearbeitet werden kann. Am Ende einer gelungenen Behandlung wird ein besser integriertes und damit gestärktes Selbst stehen, das schlimme Erfahrungen aus der Vergangenheit lebensgeschichtlich einordnen kann.

Detailinformationen

Gewicht 0.3450 kg
AutorIn

Auflage

6. Aufl. 2017

Einband

Kartoniert

ISBN

978-3-608-89223-9

Seiten

248

Untertitel

Ego-State-Therapie des traumatisierten Selbst

Verlag

Produkttyp

Buch